26.09.24
Tickets Vanessa Vu & Ahmad Katlesh „Komm dahin, wo es still ist“ - Eine Erkundung, Lesung und Gespräch im Rahmen der Interkulturellen Woche in Kassel

Tickets für Vanessa Vu & Ahmad Katlesh „Komm dahin, wo es still ist“ - Eine Erkundung Lesung und Gespräch im Rahmen der Interkulturellen Woche 26.09.24 in Kassel, Kulturzentrum Schlachthof

Donnerstag 26.09.24
Einlass: 19:00, Beginn: 19:30
Kulturzentrum Schlachthof, Mombachstr. 10-12, 34127 Kassel

Tickets – Vanessa Vu & Ahmad Katlesh „Komm dahin, wo es still ist“ - Eine Erkundung Kassel

PreiskategoriePreisAnzahl 
Sitzplatz 16,90 € 
ermäßigt I Sitzplatz12,66 € 

Informationen

In Kooperation mit Brencher Buchhandlung

Die Lebenswege von Vanessa Vu und Ahmad Katlash sind eng mit Kriegen, Flucht und Migration verbunden. Katlesh floh aus Syrien und lebte mehrere Jahre in Jordanien, bevor er 2016 nach Deutschland kam, Vu ist in Deutschland geboren und lebte die ersten Jahre in einem Asylbewerberheim in Niederbayern, ihre Eltern kamen aus Vietnam.

Nach ihrem Kennenlernen nähern sie sich in einem Email Austausch an, in dem sie sich Geschichten aus Syrien, Niederbayern, Vietnam und all den Orten, an die es sie verschlagen hat erzählen.

In zutiefst persönlichen Geschichten über blasse Erinnerungen, Flucht und Asyl, Liebe und Zugehörigkeit, suchen sie Räume des Menschsein und halten sie offen. Ihren Austausch verstehen Sie als eine literarische Antwort auf Hass und Hetze.

Vanessa Vu

geboren 1991, lebt als Journalistin in Berlin und hat in München, Paris und London studiert. Sie ist Redakteurin für ZEIT Online. Vu wurde für ihre Arbeit u.a. mit dem Theodor-Wolff-Preis, dem Helmut-Schmidt-Preis und dem Lessing-Preis für Kritik ausgezeichnet. Sie moderiert das «Klassenzimmer» in der Schaubühne Berlin und war Co-Host des vietdeutschen Podcasts «Rice and Shine».

Ahmad Katlesh

geboren 1988 in Damaskus, lebt als Schriftsteller, Sprecher und Journalist in Berlin. Er veröffentlichte Lyrik und Prosabände in Syrien und Jordanien, sein erster Gedichtband auf Deutsch erschien im November 2020 und wurde mit dem Chamisso-Publikationsstipendium der Friedrich-Baur-Stiftung ausgezeichnet. In seinem Podcast «Tiklam» vertont er für ein Millionenpublikum literarische Werke auf Arabisch.


Tickets:

  • Vorverkauf: 15 € / ermäßigt 11 € (zuzüglich Gebühren)
  • Abendkasse: 19 € / ermäßigt 15 € (falls Restkarten vorhanden)


(c) Harald Keller

*Ermäßigung für Schüler*innen, Studierende, Freiwilligendienstleistende, Arbeitslose, Rentner*innen und Menschen mit Beeinträchtigungen.